Impressum  

Kontakt


Renate Ester
Event Manager
WEKA FACHMEDIEN

Tel: +49(0)89/25556-1349
Fax: +49(0)89/25556-0349
Renate Ester

 

Kontakt


Frank Riemenschneider
Chefredakteur DESIGN&ELEKTRONIK
WEKA FACHMEDIEN

Tel: +49(0)89/25556-1714
Fax: +49(0)89/25556-1652
Frank Riemenschneider

 

powered by

 
 

Training for Professionals

Seminare & Workshops

Intely

NEU: Einführung in Embedded Linux und Yocto am 01.-05. April 2019


Melden Sie sich jetzt zum Intensiv-Workshop mit dem Linux-Experten Robert Berger an.

Kursziele


Nach einer kurzen Einführung in Embedded Linux (2 Tage), möchten wir Ihnen das Wesentliche zur Nutzung des Yocto Projekts (3 Tage) vermitteln. Nach der Einführung werden wir sehen, wie ein BSP/Framework-Betreuer das Yocto-Projekt verwenden würde, sowie Entwickler, die vielleicht nicht einmal wissen wollen, dass sie es verwenden.

Beschreibung


Dieses fünftägige Training kombiniert Theorie mit praktischen Übungen, um Embedded Linux und das Yocto-Projekt vorzustellen.

Es beantwortet häufig gestellte Fragen wie:

  • Was ist GNU/Linux?
  • Warum Upstream verwenden?
  • Woher bekommt man U-Boot/den Kernel? Wie konfiguriert/baut/installiert man das?
  • Wie funktioniert Interprozesskommunikation und was sollte man verwenden/vermeiden?
  • Ist es wirklich notwendig, für jedes GNU/Linux Projekt eine andere Version der Toolchain/Bibliotheken/Pakete zu verwenden, und dann auch noch bei jedem Projekt einem anderen Workflow zu folgen?
  • Können Sie sicherstellen, dass die Entwicklungsumgebung für alle Entwickler/Lieferanten identisch ist und dass man in 10+ Jahren immer noch die gleichen Builds wie heute reproduzieren kann?
  • Kann das YP dabei helfen herausfinden, unter welchen Softwarelizenzen die von Ihnen verwendeten Pakete lizenziert sind oder bevorzugen Sie stattdessen Bekanntschaft mit einem Copyright-Troll zu machen?
  • ... und vieles mehr

Auf der Zielhardware (z.B. phyBOARD-Mira i.MX 6 Quad - Full Featured) werden praktische Übungen durchgeführt. Nach dem Training können die Studenten für den Yocto spezifischen Teil ein Docker-Image mit Ubuntu 16.x und allen vorinstallierten Abhängigkeiten sowie die Beispiele herunterladen, um mit dem Kursmaterial in ihren eigenen Labors zu arbeiten.

Bitte beachten Sie, dass die ersten zwei Tage Einführung in Embedded Linux möglicherweise nicht ausreichen, um dem Yocto-Training zu folgen. In den ersten beiden Tagen schauen wir uns kurz an, wie Embedded GNU/Linux funktioniert und konfigurieren/bauen unter anderem den Linux-Kernel.

Wer sollte teilnehmen?


Sie verwenden bereits GNU/Linux für Ihre Projekte und haben wahrscheinlich schon von dem Yocto Projekt gehört, haben es aber nicht gewagt, es näher zu betrachten oder hatten Schwierigkeiten damit. Sie wissen nicht, ob und wie Ihr täglicher Workflow in dem YP untergebracht werden kann und finden das YP im Allgemeinen ziemlich kompliziert. Warum brauchen wir all das, obwohl (angeblich) alles bisher viel einfacher war? Nach dem Training sollten Sie entscheiden können, ob Sie das YP brauchen oder nicht. Der Workshop richtet sich an Software-, Entwicklungs-, Systemingenieure, Tester, Administratoren, Ingenieure und andere an dem YP Interessierte, die minimale Kenntnisse von (Embedded) GNU/Linux haben.

Voraussetzungen


  • Grundlegende Vertrautheit mit der Verwendung eines GNU/Linux-Systems (z.B. Ubuntu) als Endbenutzer im user space
  • Grundlegende Vertrautheit mit einer Befehlszeilen-Shell
  • Grundkenntnisse der Programmierung von User/Kernel-Space mit GNU/Linux
  • Mittelmäßige Programmierkenntnisse in der Sprache C
  • Es hilft, mit ”Embedded GNU/Linux Systems Architecture (5 days)" oder ”Introduction to Embedded Linux in Theory and Practice - a Crash Course (3 days)” vertraut zu sein, aber selbst wenn Sie es nicht sind, werden wir versuchen, Sie in den ersten zwei Tagen auf den notwendingen Wissensstand zu bringen.
  • Es kann hilfreich sein, wenn Sie ”Embedded GNU/Linux Device Drivers and Kernel Internals (5 days)” besucht haben, aber das ist nicht wirklich eine Voraussetzung. Es genügt zu wissen, wie man den GNU/Linux-Kernel, Kernel-Treiber in/out of tree und den fdt baut, um dem BSP/Kernel Teil des Yocto Trainings folgen zu können und diese Themen werden wir in den ersten beiden Tagen behandeln.

Leistungen:


Die Bücher und Beispiele nehmen die Schulungsteilnehmer normalerweise nach der Schulung mit nach Hause.

Trainingszeiten täglich von 09:00 bis 17:00 Uhr mit Kaffee- und Mittagspausen

Im Preis enthalten ist die Zielhardware (Beagle Bone Black), ein Teilnehmerzertifikat, Kaffeepausen und Mittagessen sowie Tagungsgetränke.

Ihr Trainer:


Robert Berger hat seit 1993 Praxis- und Führungserfahrung in der Industrie bei Design und Entwicklung von Software für “Eingebettete Systeme” mit und ohne harten Echtzeitanforderungen. Er arbeitet seit dem Beginn des 21. Jahrhunderts mit GNU/Linux auch im Desktop/Server-Bereich, aber hauptsächlich für “Eingebettete Systeme” (Automotive, Industrielle Steuerungen, Robotik, Telekommunikation, Konsumelektronik,...).

Man trifft ihn regelmäßig bei internationalen Events wie z.B. “embedded world”, als Experten und Vortragenden. Seine Spezialitäten sind vorwiegend Schulungen, aber auch Beratungen (auf Deutsch oder Englisch) weltweit und zwar von kleinsten Echtzeitsystemen (FreeRTOS) bis hin zu Systemen mit mehreren Prozessoren/Cores und Embedded GNU/Linux (User-, Kernel-Space, Device Drivers, Hardware Interfacing, Debugging, Multi-core, Yocto Project,...) mit Schwerpunkt Free- und Open-Source-Software.

Robert ist ein Weltenbummler. Er ist CEO & Embedded Software-Spezialist bei Reliable Embedded Systems (St. Barbara/Österreich), und wenn er keine Kundenbesuche macht, ist er bei seiner Familie in Athen/Griechenland.